Geostatistik Teil 2: Angewandte Geostatistik im Rohstoff- und Umweltbereich

Dieser Workshop baut auf Grundkenntnisse der geostatistischen Modellierung zu Teil I auf und beleuchtet praktische Aspekte der Modellierung. In ausgewählten Fallstudien wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten geostatistische Methoden der Interpolation und Simulation bieten, um praktische Fragestellungen in den Bereichen Erkundungsoptimierung, Auswirkung geologischer Unsicherheit auf Projektindikatoren und optimierte Entscheidungsfindung unter Nutzung von räumlichen Modellen zu beantworten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Rohstoffprojekten mit einzelnen Anwendungen im Umweltbereich.

Inhalte:

  • Ziele von Lagerstättenmodellierung
  • Geostatistische Interpolation und Simulation: Wie wähle ich die richtige Methode?
  • Einführung in den Aufbau von komplexen 3D-Modelle und Modellvalidierung
  • Vorstellung von Fallstudien:
  • Festlegen weiterer optimaler Erkundungsbohrungen
  • Optimierung der Entscheidungsfindung in der Langfristplanung und Projektierung
  • Klassifizierung von Gebieten unter Nutzung von Wahrscheinlichkeiten der Überschreitung von Schwell- oder Grenzwerten
  • Optimierung der Blockklassifizierung und kurzfristigen Abbauplanungen

WICHTIGER HINWEIS:    Für die praktischen Übungen müssen die Teilnehmer einen eigenen Laptop mitbringen.

Zielgruppe:    Geowissenschaftler und Ingenieure im Bergbau und anderen Bereichen der angewandten Geowissenschaften mit Grundkenntnissen in der statistischen Datenanalyse und Modellierung.

Normalpreis:

258 EUR*

BDG-Mitglieder:

209 EUR*

Mitglied der DGGV, PalGes, DMG, DEUQUA, ITVA, VGöD, DGG, VBGU, DGFZ, OGV, DTTG, GDCh oder GDMB:

234 EUR*

10 % Frühbuchervorteil bei verbindlicher Anmeldung bis zum 26. August 2018
* Alle Informationen zur Zahlung per Überweisung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail.

Prof. Dr.-Ing. Jörg Benndorf, Freiberg