Die Arbeitsschutzregelungen in deutscher und europäischer Gesetzgebung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ingenieurbüros und erst recht die Inhaber werden mit vielen Ansprüchen und Regelungen außerhalb der fachlichen Arbeit konfrontiert. Dazu gehören auch die Regelungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz, deren Nichtbeachtung sich niemand leisten kann. Hier setzt das Seminarangebot der BDG-Bildungsakademie an. Es behandelt die aktuellen deutschen und europäischen Vorgaben, die in verschiedenen Ordnungen und Gesetzen vorkommen. Die Teilnehmer lernen nicht nur die unterschiedlichen Gesetze kennen, sondern auch welche Anforderungen sich dadurch an ein Ingenieurbüro und dessen Tätigkeit beispielsweise auf Baustellen ergeben.

Europäische Ebene
1. Vertrag von Amsterdam
2. Arbeitsschutz-Rahmenrichtlinie
3. EG-Verordnung 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH)
4. EG-Verordnung 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (GHS-CLP – Globally   Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals)

Nationale Ebene
5. Arbeitsschutzgesetz: das wichtigste Gesetz zum Schutz der Arbeitnehmer bei der Arbeit (Umsetzung der Brüsseler Arbeitsschutz-Rahmenrichtlinie)
Das dazu erlassene untergesetzliche Regelwerk unterschiedet zwischen:

– Technischer Arbeitsschutz, z.B. mit folgenden Regelungen
6. Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
7. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
8. Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)

– Stofflicher Arbeitsschutz, unterscheidet zwischen
a) Gefahrstoffe, z.B. mit folgenden Regelwerken
9. Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikaliengesetz, ChemG)
10. Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
11. Verordnung über Verbote und Beschränkungen des Inverkehrbringens gefährlicher Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse nach dem Chemikaliengesetz (Chemikalien-Verbotsverordnung, ChemVerbotsV)
b) und Biologische Arbeitsstoffe
12. Biostoffverordnung (BioStoffV)

– Medizinischer Arbeitsschutz, z.B. mit folgenden Regelwerken
13. Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV)
14. Berufskrankheiten-Verordnung (BKV)

– Sozialer Arbeitsschutz, z.B. mit folgenden Regelwerken
15. Mutterschutzgesetz (MuSchG)
16. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
Die Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV)

Normalpreis:

270 EUR*

BDG-Mitglieder:

216 EUR*

Mitglied der DGGV, PalGes, DMG, DEUQUA, ITVA, VGöD, DGG, VBGU, DGFZ, OGV, DTTG, GDCh oder GDMB:

243 EUR*

10 % Frühbuchervorteil bei verbindlicher Anmeldung bis zum 08.01.2019
* Alle Informationen zur Zahlung per Überweisung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail.

Dr. Werner Linnenberg, Geoconsult

Bochum