Praktische Anwendungen von Geokunststoffen in Form von Geogittern im Erd- und Straßenbau

Im Vordergrund aktueller Bauplanungen stehen sowohl der effiziente Umgang mit knapper werdenden Ressourcen wie Rohstoffen und Flächen, als auch die Suche nach Bauweisen, die den CO2-Ausstoß verringern. Die Verwendung von modernen Geogittern kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Im Rahmen dieses Seminars werden Systemlösungen mit Geogittern anhand von Praxisbeispielen vorgestellt, die die Tragfähigkeit von Verkehrs- und hoch belasteten Stellflächen sicherstellen und gleichzeitig dem Anwender die Einsparung von Kosten, Zeit und CO2-Emissionen ermöglichen.

Unter dem gleichen Aspekt werden Erdbauwerke wie z. B. Kunststoff-Bewehrte-Erde- Lösungen (KBE) an praktischen Beispielen im Seminar behandelt.

Schwerpunkte:

  • Allgemeines zur Anwendung von Geogittern (Funktionen, Anwendungen, Eigenschaften)
  • Geogitter zur Tragfähigkeitserhöhung
  • Berechnungsprogramme für den Einsatz von Geogittern im Erd- und Straßenbau
  • Geogitter als Bewehrungselement in Kunststoff-Bewehrte-Erde-Systemen

 

Zielgruppe: Geowissenschaftler, planende und ausführende Ingenieure, Behördenvertreter

Normalpreis:

295 EUR*

BDG-Mitglieder:

235 EUR*

Mitglied der DGGV, PalGes, DMG, DEUQUA, ITVA, VGöD, DGG, VBGU, DGFZ, OGV, DTTG, GDCh, GDMB oder RBV:

265 EUR*

10 % Frühbuchervorteil bei verbindlicher Anmeldung bis zum 19.12.2020
* Alle Informationen zur Zahlung per Überweisung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail.